Made in Quality Webdesign
+34 952830444 (Made in Quality)
+34 609620096 (Frank Lindner)

Neue und alternative Maßnahmen zur Bekämpfung des Red Palm Weevil (Rhynchophorus ferrugineus)

Rettung bereits befallener Palmen in Gärten und Wohnanlagen.

 

Wir haben an mehreren befallenen Bäumen Schadensanalysen durchgeführt und an Larven, Maden, Puppen und Käfern Mortalitätsstudien durchgeführt.

Dabei kamen wir zu folgenden Ergebnissen:

Der „picudo rojo“ ist extrem resident gegen übliche Insektengifte, um so mehr als die im inneren der befallenen Palme lebenden Maden und Puppen durch den Baum nahezu perfekt vor jedem Gift geschützt sind.

 

Daher gingen wir das Problem mit einem neuen Ansatz an. Wir durchspülten bereits befallene Bäume von OBEN aus der Krone mit 75° heißem Seifenwasser.

 

Das Wasser sollte mindestens 60° Celsius haben, was sich am besten mit den am Markt befindlichen industriellen Heißwasser Reinigungsgeräten bewerkstelligen lässt,

 

Eine erneute Untersuchung des Baumes (welchem am Vortag zu 98% lebendige Larven und Puppen und Käfer entnommen wurden) förderte am nächsten Tag förderte zu 100% tote Larven und Puppen und Käfer zutage.

Die Würmer versuchten teilweise offenbar aus Ihre durchnässten Gängen nach oben zu entkommen, quollen jedoch in der heiße Seifenlauge auf und wurden dabei ca. 30% dicker.

 

Eine bereits befallene Palme zu retten scheint nun möglich, wenngleich die Gefahr eines erneuten Befalles permanent im Auge zu behalten ist.